Zwischenstand: Hart am Arbeiten

Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht: Ich bin hart am Arbeiten. Jedenfalls irgendwie dabei, mein Ein-Mann-Unternehmen auf die Beine zu stellen.

Dazu gehören diverse (zu viele) Kontakte mit Behörden und behördenähnlichen (as in kriegsähnliche Zustände) Dienststellen. Ein bisschen für meine Fortbildung (ein Französisch-Intensivkurs am Institut Francais). Und das Vorbereiten des Relaunchs von Augen geradeaus! – unter der künftigen Adresse augengeradeaus.net (bislang ist die noch auf meine Standard-Homepage wiegold.de umgeleitet).

Ich hoffe ja, dass es keine zu große Verwirrung gibt: augengeradeaus mit der deutschen Endung .de kann ich nicht nehmen – die Seite gehört nämlich schon den ehemaligen Angehörigen des NVA-Wachregiments Friedrich Engels. Hat auch mit Militär zu tun, keine Frage, ist aber doch ein etwas anderer Ansatz als meiner. Deshalb also augengeradeaus.net

Nun gut. Und zwischendurch versuche ich auch, meine Facebook-Seite Augen geradeaus! zu bedienen. Wo sich netterweise viele andere tummeln, die auf aktuelle Entwicklungen hinweisen und verlinken.

Also: keine Atempause. Geschichte wird gemacht. Es geht voran.

Advertisements

Über wiegold

Thomas Wiegold
Dieser Beitrag wurde unter Diese Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zwischenstand: Hart am Arbeiten

  1. kaltmamsell schreibt:

    Von Herzen alles Gute für den neuen Anfang!

  2. RauscheBART schreibt:

    Na dann, Leinen los und immer eine Hand breit Luft unter den Flügeln – viel Erfolg!

Kommentare sind geschlossen.