Flattrhafter Versuch

Nee, mit diesem Blog verdiene ich kein Geld (dürfte das derzeit auch gar nicht). Dennoch habe ich hier rechts mal einen Flattr-Button eingebaut. Weil ich das Experiment spannend finde: Kann es funktionieren, dass Mikro-Payments sozusagen auf Sympathiebasis (Klein)Geld für Webseiten einspielen? Deshalb mache ich da gerne mit. Und vielleicht bringt es ja irgendwann doch was….

(Wie das genauer läuft und warum und überhaupt noch paar Details dazu hat die Opalkatze nett aufgeschrieben. Da wird auch klar, warum in diesem WordPress.com-Blog bislang nur ein statischer Flattr-Button möglich ist.)

Advertisements

Über wiegold

Thomas Wiegold
Dieser Beitrag wurde unter Blogthings veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Flattrhafter Versuch

  1. opalkatze schreibt:

    Die opalkatze dankt artig für den Link und ist auch gleich ein bißchen ‚rumgeflattrt. (Ich hab schon 1,04 Euro verdient ,)

  2. hirnbloggade schreibt:

    Inzwischen gibt es für WordPress jede Menge Möglichkeiten, sich gänzlich unstatisch flattrn zu lassen:

    Button für jeden Blogpost: http://wordpress.org/extend/plugins/flattr/
    Auch im RSS-Feed: http://wordpress.org/extend/plugins/flattrss/
    Ein Widget für die Sidebar: http://wordpress.org/extend/plugins/flattrwidget/
    Und die Möglichkeit, dass auch die Kommentatoren geflattred werden können: http://wordpress.org/extend/plugins/flattrcomments/

    LG Hirnbloggade

    • wiegold schreibt:

      Aber das ist doch genau das Problem – das sind die Plugins für die selbstgehosteten Blogs von wordpress.org, nicht für die wie dieses bei wordpress.com!

Kommentare sind geschlossen.